28.06.2016  Verfasst von Stefan Evertz, Cortex digital

IoTcamp: BarCamp zum Internet of Things

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) ist wohl eines der wichtigsten Innovationsfelder der kommenden Jahre. Seine Entwicklung wird nach Einschätzung vieler Akteure zu ähnlich tiefgreifenden Veränderungen führen, wie es die Internet-Revolution seit Anfang der 90er Jahre getan hat bzw. noch tut. Die Diskussion über dieses Feld findet bereits auf vielen Ebenen statt – online, auf Print und auch in Form von Konferenzen. Höchste Zeit also, dem Thema Internet of Things auch eine Veranstaltung im BarCamp-Format zu widmen: Hallo IoTcamp!

Ziel des IoTcamps ist es, wichtigen Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Medien, Startups sowie Technologie-Interessierten eine Plattform zum offenen, produktiven und auch kontroversen Austausch zu bieten. Denn dieser ist Voraussetzung dafür, dass die Chancen dieser Entwicklung rund um Industrie 4.0 auch für Deutschland nutzbar werden.

Das IoTcamp wird am 4. Oktober 2016 in Düsseldorf stattfinden. Für die eintägige Veranstaltung wird es in wenigen Tagen kostenpflichtige Tickets geben – über den genauen Zeitpunkt werden wir natürlich auch per Newsletter informieren.

Als Veranstaltungsform nutzt das IoTcamp das innovative BarCamp-Format. Bei dieser Form der (Un-)Konferenz wird der konkrete Ablauf sowie die Session-Themen und Schwerpunkte erst zu Beginn der Veranstaltung von allen Teilnehmern festgelegt – nur das Oberthema steht im Vorfeld fest. BarCamps zeichnen sich durch einen hohen Grad von Interaktion, Austausch und Produktivität aus, der bei klassischen Veranstaltungsformen in der Regel nicht erreicht wird.

Das IoTcamp ist über @IoTbarcamp auch bei Twitter erreichbar, das Hashtag lautet #iotcamp.